Roman Bründl trinkt cocowell als Ergänzung zum Kickbox-Training

Roman Bründl
Roman Bründl beim Kickboxen

cocowell freut sich sehr, einen derart dynamischen jungen Sportler, wie Roman Bründl am Weg zum Weltmeister-Titel unterstützen zu dürfen.

Der 1989 geborene Roman Bründl entdeckte bereits als Kind seinen sportlichen Ehrgeiz, der sich bis heute äußerst erfolgreich durchzieht. Im Alter von 8 Jahren startete er zudem mit Leichtathletik und hat dabei bereits in jungen Jahren an zahlreichen Wettkämpfen sehr erfolgreich teilgenommen.

Parallel hierzu entdeckte Roman Bründl das Kickboxen als seine Disziplin. Im Alter von zehn Jahren trainierte Roman Bründl bereits mehrmals pro Woche im Kickbox-Verein in seiner Heimat Langkampfen.

Die ersten Wettkampferfolge ließen nicht lange auf sich warten. „Ab diesem Zeitpunkt war mein Wettkampfehrgeiz fürs Kickboxen endgültig geweckt“, sagt Roman. „Ein großes Dankeschön auch an meine damaligen Trainer, die mein Potential erkannt haben und dies dementsprechend immer förderten“.

Mit 12/13 Jahren wurde Roman Bründl zum ersten Mal österreichischer Meister und durfte mit 13 Jahren bereits beim Erwachsenen-Training mitmachen. Er wechselte zum HSK Hopfgarten, der damals zu einem der erfolgreichsten Vereine Österreich zählte.

Dies war der Startschuss für Roman Bründl auch an internationalen Turnieren teilzunehmen und eine immer größere Turniererfahrung zu sammeln. „Als Jugendlicher hatte ich viel Spaß am Kämpfen und war, meinen Turniererfolgen nach, auch nicht ganz schlecht, aber wie das Niveau auf einer Europa- oder Weltmeisterschaft war, konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht einschätzen.“

Mit 18 Jahren gewann Roman Bründl zum ersten Mal den Bestfighter World Cup in Salsiomiagorre in der allgemeinen Klasse. Im gleich Jahr wurde er Doppel U19 Weltmeister (PF = Pointfighting & LK = Leichtkontakt; -84kg).

„Im Rückblick würde ich sagen, dass sich spätestens zu diesem Zeitpunkt die Ausrichtung meines Lebens verändert hat. Ich war im letzten Jahr der HTL und habe damals entschieden nicht zu studieren, sondern mit dem Arbeiten anzufangen, um mir das Kickboxen leisten zu können. Ich habe damals bereits viel selbstständig trainiert und bin zu verschiedenen Trainingslagern oder anderen Vereinen gefahren, um einfach weiterzukommen. Zugleich habe ich damals für mich die ersten großen Ziele formuliert. Ich wollte gewisse Gegner früher oder später schlagen und nachdem ich bereits bei den Junioren international erfolgreich war, wollte ich auch in der allgemeinen Klasse zumindest einmal Europa- und Weltmeister werden. Das Ziel, Weltmeister in der allgemeinen Klasse zu werden habe ich bis heute leider noch nicht erreicht, verfolge ich aber konsequent immer weiter, bis ich den Weltmeister Titel endlich in Händen halten kann“.

cocowell wünscht Roman Bründl auch weiterhin viel Erfolg auf dem Weg sein Lebensziel zu erreichen! Wir freuen uns sehr, so einen tatkräftigen, jungen Kickboxer unterstützen zu dürfen.

Größte Kickbox-Erfolge im Pointfighting bisher:

  • 1. Platz Grand Champion, Austrian Classics Worldcup, 2015
  • Europameister allgemeine Klasse, Pointfighting 2010 und 2014
  • Vizeeuropameister allgemeine Klasse, Pointfighting 2012
  • 3. Platz Sportaccord World Combat Games, Peking – China 2010
  • 3. Platz Weltmeisterschaft allgemeine Klasse, Pointfighting 2009
  • Doppel-Junioreneuropameister (U19) Pointfighting und Leichtkontakt 2007
  • Doppel-Juniorenweltmeister (U19) Pointfighting und Leichtkontakt 2008
  • Österreichischer Staatsmeister allg. Klasse 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014
  • Mehrfacher Österreichischer Jugend- (U16) und Juniorenmeister (U19)
  • Mehrfacher Tiroler Landesmeister in den Jugend- Juniorenklassen als auch in der allgemeinen Klasse
  • 1. Platz Bestfighter World Cup, Italien 2008, 2010, 2012 (2x), 2013, 2014 (2x)
  • 1. Platz Irish Open World Cup, Dublin – Irland 2013
  • 1. Platz Austrian Classics World Cup, Innsbruck – Österreich 2012, 2013 ,2014(2x)
  • 1. Platz Flanders Open, Beveren – Belgien 2014
  • 1. Platz Bristol Open 2012, 2014
  • 1. Platz Italian Open, Bergamo – Italien 2010, 2011
  • 1. Platz German Open, Ebern – Deutschland 2012, 2014(2x)
  • 1. Platz Slowenien Open, Zagorje – Slowenien 2010 (2x), 2011 (2x)
  • 1. Platz Golden Glove, Conegliano – Italien 2010
  • 1. Platz Pointfighting Cup, Castellanze – Italien 2015
  • 2. Platz US Open Championship, Orlando – Florida 2013

Und zahlreiche weitere Gold, Silber und Bronzemedaillen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen im Pointfighting, als auch im Leichtkontakt….